2
Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneeschauer 1
Ulm
Lokales

Anwohner stirbt nach Attacke durch Einbrecher

Ulm sz/dpa Der 59 Jahre alte Bewohner eines Ulmer Reihenhauses, der am Samstag von Einbrechern misshandelt worden war, ist im Krankenhaus gestorben.

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Demnach sei der Mann seinen schweren Verletzungen am Samstagabend im Krankenhaus erlegen.

Weil er in der Nacht Einbrecher in seinem Haus im Veltlinerweg überrascht hatte,  war der 59-jährige von den bislang unbekannten Tätern zunächst gefesselt und schwer misshandelt worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen von Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei waren die unbekannten Täter am Samstag gegen 2.30 Uhr in das Reihenhaus im Veltlinerweg eingebrochen. Dabei waren der Hausbewohner und seine 91-jährige Mutter auf die Täter aufmerksam geworden, woraufhin einer der Täter den 59-Jährigen angegriffen haben soll. Das Opfer sei niedergeschlagen und schwer verletzt gefesselt worden, hatten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitgeteilt. 

Grafik: Hier werden die meisten Straftaten verübt

Einbruch: Ein- & Mehrfamilienhäuser

Die Einbrecher flüchteten nach der Attacke - ob mit oder ohne Beute, war zunächst unklar. Offen war auch, ob deren Angriff ursächlich für den Tod des Mannes war. Seiner 91 Jahre alten Mutter taten die Unbekannten einem Sprecher zufolge nichts. Die Seniorin wird ihm zufolge von Angehörigen betreut.

Polizei fahndet mit Hubschrauber nach Tätern

Die genaue Todesursache soll kommende Woche eine Obduktion ergeben. Es werde derzeit intensiv nach den bislang unbekannten Tätern, die bei der Tat Kaputzenjacken getragen haben sollen, gesucht, teilte die Polizei weiter mit. Die Polizei ging von mindestens zwei Tätern aus und fahndete zeitweise mit Hunden und einem Hubschrauber nach ihnen.

Nach Angaben des Polizeisprechers rückten bereits Ermittler aus, um mögliche Zeugen zu befragen — etwa in der Nachbarschaft. Eine heiße Spur gab es zunächst aber nicht.

Bei der Suche bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um Hinweise und fragt: 

  • Wer hat am Samstag zwischen 1 Uhr und 4 Uhr am Eselsberg im Bereich zwischen dem Ruländerweg, dem Schmalen Weg und der Heilmeyersteige, insbesondere beim Veltlinerweg und dem Scultetusweg, verdächtige Personen gesehen?
  • Wer hat in diesem Bereich in den vergangenen Tagen verdächtige Personen gesehen?
  • Wem sind dort fremde Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kann sonst Hinweise geben?

Hinweise bitte an die Ulmer Kriminalpolizei unter der Telefon-Nr. 0731/1880 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (2)
2
Beitrag melden

Das geht jetzt so lange weiter, bis es als normal hingenommen wird, wenn es jeden Tag ein paar Tote gibt. Inzwischen ist ja schon fast jeden Tag einer wegen krimineller Delikte zu beklagen.

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Unfassbar und unglaublich traurig. Schlimm, was in unserem Land passiert.
Ein herzliches Beileid an die Angehörigen!

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Anwohner-stirbt-nach-Attacke-durch-Einbrecher-_arid,10798197_toid,351.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.