Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 23
Bopfingen
Lokales

2500 Fans feiern Max Giesinger

Musiker bietet im restlos ausverkauften Bopfinger Stadtgarten ein großartiges Konzert

Bopfingen sz Da hat ja mal alles gepasst: Max Giesinger, Shootingstar am deutschen Songwriter-Himmel, hat bei bestem Wetter und vor der tollen Kulisse im Bopfinger Stadtgarten ein grandioses Konzert geboten. Rund 2500 Fans feierten den Musiker bei seinem ausverkauften Konzert am Samstagabend.

Die langen Menschenschlangen in der Hauptstraße und dem Burgstallweg deuteten es an. Zwei Wochen nach der Ipfmess-Countdown-Party gastierte mit Max Giesinger ein weiterer musikalischer Hochkaräter in Bopfingen. Da am Samstag auch noch der Wettergott mitspielte, war alles angerichtet für einen Abend, den die Bopfinger und Max Giesinger vermutlich nicht so schnell vergessen werden.

Die besten Kässpätzle gibt es in Bopfingen

Mit seiner charmant-lockeren Art eroberte der nach einem Spaziergang auf den Ipf sehr gelöst und entspannt wirkende Giesinger, der mit Songs wie „Einer von 80 Millionen“ oder „Wenn sie tanzt“ die deutschen Charts gestürmt hat, die Herzen der Fans im Sturm. Die hatten übrigens teilweise bereits seit 17 Uhr im Stadtgarten ausgeharrt, um sich hier die besten Plätze, ganz nah an der Bühne, zu sichern. Und das waren für Fans tatsächlich die optimalen Plätze. Denn bereits nach den ersten Takten von „California“ hielt es Max Giesinger schon nicht mehr auf der Bühne; er suchte das Bad in der Menge, um gemeinsam mit seinen Fans zu singen oder für Selfies zu posieren. Vielstimmig wurden seine Hits, von „Roulette“ bis „Ultraviolett“, mitgesungen und auch mitgetanzt. Mit seinen Anmoderationen lockerte der Karlsruher, der sich bei den Bopfingern sichtlich wohl fühlte, die Stimmung weiter auf und gab Einblicke in sein Leben. So erfuhren seine Fans, dass er in Bopfingen „die besten Kässpätzle“ seines Lebens gegessen habe und er vom Ipf „total begeistert ist“. Um abzuschalten, habe er den Bopfinger Hausberg erklommen und wurde dafür mit einer traumhaften Aussicht auf die Stadt und das Umland belohnt. Klar, dass spätestens in diesem Moment auch der letzte Bopfinger im Stadtgarten zum Max-Giesinger-Fan wurde.

Im weiteren Verlauf des Konzertabends erinnerte Giesinger in einigen tollen Unplugged-Songs an die Zeit, als er noch als unbekannter Straßenmusiker durch die Lande zog und sein Geld bei Minikonzerten vor 28 zahlenden Zuhörern verdiente. Seine Authentizität ist – neben Giesingers einprägsamer Stimme und seinen gefühlvollen Songs – fraglos eines seiner Erfolgsgeheimnisse; der Typ ist einfach bodenständig und sympathisch.

Beendet wurde das Konzert schließlich mit jenem Lied, das ihn an die Spitze der deutschen Hitparade katapultiert hatte. Doch Giesinger wäre nicht Giesinger, hätte er auch hier keine Überraschung parat. So hatten „4 aus 80 Millionen“ das große Glück, seinen Welthit zusammen mit ihrem Idol auf der Bühne singen zu dürfen. Ein weiterer Gänsehautmoment.

Im Vorfeld des Konzerts hatte der Aalener Simon Fuerst mit seiner neu formierten Band die Stimmung im Bopfinger Stadtgarten angeheizt. Als Berufsmusiker stand der Aalener Sänger und Gitarrist unter anderem schon mit Sarah Conner auf der Bühne.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-2500-Fans-feiern-Max-Giesinger-_arid,10702912_toid,284.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.