Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 13
Schemmerhofen
Lokales

1000 Haushalte nach Blitzeinschlag ohne Strom

Kurzschluss legt Stromversorgung von Schemmerhofen und Warthausen lahm

Schemmerhofen asp Rund 1000 Haushalte waren am Dienstagabend in der Kerngemeinde Schemmerhofen und in Warthausen bis zu einer Stunde ohne Strom. Der Grund dafür war laut des Betreibers „Netze BW“ ein Blitzeinschlag in einer Mittelspannungsleitung nahe einer Station beim Bahnhof Schemmerhofen.

Da an der Hauptleitung 40 Stationen angebunden sind, war die gesamte Versorgung in der Region unterbrochen. Als der Blitz einschlug, sei es gegen 19.30 Uhr zu einem Kurzschluss gekommen. Haushalte und Betriebe in Teilen Warthausens und in Schemmerhofen waren betroffen.

Das Bereitschaftsteam der Netze BW konnte den Schaden jedoch bald lokalisieren, da sich Mitarbeiter der Gaststätte Alter Bahnhof bei der Leitstelle in Ravensburg gemeldet hatten. Sie hatten auf das Gewitter und den Blitzeinschlag hingewiesen.

Nach 20 Minuten konnte Netze BW die Versorgung nach und nach wieder aufbauen. Um 20:49 Uhr waren bis auf den Bahnhof alle Anschlüsse wieder am Netz. Zunächst wurde die Versorgung über ein Notstromaggregat gesichert. Im Laufe des Mittwochvormittags wurden alle Reparaturen abgeschlossen und das Aggregat wieder abgezogen.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-1000-Haushalte-nach-Blitzeinschlag-ohne-Strom-_arid,10735099_toid,185.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.