Südfinder
Südfinder JOB
Südfinder AUTO
Südfinder IMMO
Südfinder TICKET
Südfinder HANDWERK
bodensee
Regio-TV
inserieren
abo
e-paper
Schwäbisch.Media

Stadtnachrichten Tuttlingen

Lukrativ: Schon beim Frühstück sind alle hellwach

Ein Netzwerk, das Umsatz über Empfehlungen verspricht, lockt über 100 Geschäftsleute an
Persönlicher Kontakt statt Internet: Zwei Dutzend Geschäftsleute haben ein neues Netzwerk gegründet, in dem sich die Mitglieder gegenseitig empfehlen.
Persönlicher Kontakt statt Internet: Zwei Dutzend Geschäftsleute haben ein neues Netzwerk gegründet, in dem sich die Mitglieder gegenseitig empfehlen. (Foto: Michael Weber/Foto-Setzinger)

Von Christoph Kiefer

Tuttlingen / ck Es ist Freitag, 6.55 Uhr. An den Empfangstischen vor dem kleinen Saal der Stadthalle stehen Geschäftsleute Schlange. Für knapp 100 Personen gibt es Platz; aber der reicht nicht aus. Eilig schleppen Helfer weitere Tische und Stühle herbei. Das Gründungstreffen für die neue Gruppe Tuttlingen im Business Network International (BNI) – ein Zusammenschluss von Handwerkern, Dienstleistern und Gewerbetreibenden zum Austausch von Geschäftsempfehlungen hat starkes Interesse geweckt.

„Das erleben wir jedes Mal“, berichtet Tanja Tomescheit, die Assistentin der Geschäftsleitung in der Regionalgruppe Bodensee, Schwäbische-Alb, Schwarzwald. Im vergangenen Jahr hat der Konstanzer Architekt Andreas Spaett die Gruppen Konstanz und Singen in der internationalen Vereinigung BNI angestoßen, jetzt ist Tuttlingen an der Reihe, in zwei Wochen soll in Donaueschingen das nächste Chapter (englisch für Ortsverband) entstehen. Die Idee ist überall gleich: Geschäftsleute kommen zusammen zum Kennenlernen und Austausch von geschäftlichen Informationen. Erklärtes Ziel ist, bekannter zu werden und aus dem Kreis der Mitglieder oder deren Bekannten, Kunden und Geschäftspartner, neue Aufträge zu gewinnen.

Das neue Chapter Hermes in Tuttlingen nimmt bis zu 45 Mitglieder auf, 25 Plätze sind bereits vergeben. Nach dem Informationstreffen gehen genügend Bewerbungen für die verbliebenen freien Plätze ein, hofft Spaett. Nur ein Vertreter aus jeder Berufssparte oder Branche kann Mitglied werden; über die Aufnahme entscheidet ein Ausschuss. Wer Mitglied wird, verpflichtet sich zur Teilnahme an den wöchentlichen Frühstückstreffen. Pünktliches, regelmäßiges Erscheinen ist Pflicht. Ein Ehrenkodex verpflichtet zum Engagement für die Gruppe und zum seriösen Umgang mit den Empfehlungen.

Umsonst ist die Mitgliedschaft im BNI nicht. 780 Euro Jahresbeitrag plus 150 Euro Aufnahmegebühr fallen an, dazu kommen Kosten für Frühstücke und Saalmieten. Spaett rechnet vor, dass ein Mitglied die Ausgaben mit einigen wenigen interessanten Aufträgen leicht wieder reinholen kann. Neben der Organisation der Gruppen und ihrer Beratung bietet BNI zusätzlich Schulungen zum Beispiel in Präsentationen an. „Das ist nicht billig“, sagt Spaett. Natürlich soll aber auch für Spaett, der die Regionalgruppe neben seinem Architekturbüro wie ein Franchiseunternehmen führt, etwas hängenbleiben.

(Erschienen: 06.05.2011 19:35)

- Anzeige -
Ist dieser Artikel für Sie von Interesse?
0.0
0,0 / 5 (0 Stimmen )
- Anzeige -
Das Wetter in Tuttlingen
WEBCAM: Blick auf den Tuttlinger Marktplatz
Webcam
Vormittags
9 °
Nachmittags
13 °
Abends
4 °
Nachts
-1 °
- Anzeige -
- Anzeige -
Facebook
Alle Facebook-Seiten von Schwäbische.de finden Sie hier


- Anzeige -