6
Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 19
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Baden-Württemberg

Strobl gegen Urlaub von Flüchtlingen in Heimat

Thomas Strobl (CDU)
Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg.
Sebastian Gollnow

Stuttgart dpa Innenminister Thomas Strobl (CDU) sieht Reisen von in Deutschland lebenden Flüchtlingen in ihre Herkunftsländer sehr kritisch. „Dorthin in Urlaub zu fahren und gleichzeitig einen Schutzstatus zu genießen, das passt jedenfalls nicht zusammen“, sagte Strobl der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Stuttgart.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (6)
6
Beitrag melden

@5
Psst! Darüber redet man nicht. Das wird schon alles seine Ordnung haben. Bitte keine Verdächtigungen oder Unterstellungen.

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
5
Beitrag melden

Herr Strobl sollte sich auch Gedanken darüber machen, wie diese "Urlaubsreisen" finanziert werden. Mit den Sozialleistungen, die monatlich ausbezahlt werden, kann sicher keine Flugreise finanziert werden.

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
4
Beitrag melden

Es gibt eine sehr einfache Lösung für das Problem der Flüchtlingswelle. Nämlich, die noch bestehenden Gesetze einhalten!

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
3
Beitrag melden

Also ,das verstehe ich nicht .Wenn jemand flüchtet um Asyl bittet macht dann Urlaub in demLand wo er geflüchtet ist ?????????
Irgendwie ..............doch Deutschland schafft sich ab

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
2
Beitrag melden

Was Wolgang Schäubles Schwiegersohn und Landesinnenminister von Baden-Württemberg, Thomas Strobl, meint, ist völlig egal! Deutschland ist zu Teilen noch ein Rechtsstaat, wenn auch in besorgniserregendem Zustand. Daher sollte hier die Rechtslage ausschlaggeben sein.
Rechtlich gesehen ist die illegale Einreise über einen sicheren Drittstaat (Grundgesetz Art.16a Abs.2) schon rechtswidrig. Wer dann noch falsche "Fluchtgründe" angibt, der macht sich doppelt strafbar und hat seinen Schutzstatus verwirkt. Konsequente Rückführung wäre hier angebracht!!! Und Rückerstattung aller illegal erschlichenen Sozialleistungen auf Kosten des deutschen Steuerzahlers! Remigration statt Verhätschelung durch rot-grüne Flüchtlingshelfer! mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Wie alle von der Sorte: Labertasche...

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-Strobl-gegen-Urlaub-von-Fluechtlingen-in-Heimat-_arid,10721692.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.