2
Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 5
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Baden-Württemberg

Landrätin Bürkle soll in CDU-Spitzenkreis rücken

Chefin der Frauenunion: „Initiativen wurden bisher halbherzig betrieben“

Stefanie Bürkle.
Stefanie Bürkle.
Kuhlmann, Jennifer

Stuttgart sz Die Sigmaringer Landrätin Stefanie Bürkle kandidiert beim CDU-Landesparteitag am 9. September für das Präsidium. Der Vorstand des Bezirksverbands Württemberg-Hohenzollern hat Bürkle in einer Telefonkonferenz am Donnerstagvormittag benannt. Landeswirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut geht ins Rennen um einen Platz im Landesvorstand. Das bestätigte der Bezirksvorsitzende Thomas Bareiß der „Schwäbischen Zeitung“. „Wir nominieren neben unsere bisherigen Vertretern im Landesvorstand Nicole Hoffmeister-Kraut und Stefanie Bürkle“. Die Sigmaringerin soll auf Dorothea Störr-Ritter folgen, die Landrätin im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald ist und nicht mehr antritt.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (2)
2
Beitrag melden

Frau Bürkle ist für Sigmaringen wertvoller als Gold!

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Die Sigmaringer Landrätin Stefanie Bürkle soll in den engsten Führungskreis der CDU Baden-Württemberg aufrücken. Wäre ihr zu wünschen! In Sigmaringen lieferte sie bislang eine überzeugende Arbeit ab. Man kann nur hoffen, dass sie noch einige Zeit für den Landkreis Sigmaringen verantwortlich sein wird und nicht nach Stuttgart abwandert. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-Landraetin-Buerkle-soll-in-CDU-Spitzenkreis-ruecken-_arid,10728109.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.