4
Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 4
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Politik Deutschland

Trauer um Roman Herzog: „Unbequem im positiven Sinne“

Berlin dpa Mahner, Antreiber und Mutmacher: Der frühere Bundespräsident Roman Herzog ist am Dienstag im Alter von 82 Jahren gestorben. Das bestätigte das Präsidialamt in Berlin.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (4)
4
Beitrag melden

Was der Rentner als Rente erhält, hat er sich - im Normalfall - auch selbst erarbeitet und hat m. E. auch Anspruch darauf. Dass die heutige Jugend möglicherweise Renten nicht mehr in dieser Höhe erhält, mag auch sein. Ich gebe aber Kommentator 1/3 uneingeschränkt recht, dass in unserem Land Geld ausreichend vorhanden wäre, wenn man es nicht.......auch dem letzten Satz schließe ich mich an ;-)) mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
3
Beitrag melden

@2: Es geht mir nicht darum, das Rentensystem an sich zu analysieren und zu bewerten, sondern ausschließlich darum, wer sich aus welcher Position heraus erdreistet, etwas über andere zu sagen und von ihnen etwas zu fordern! Außerdem wäre in unserem Land Geld zur Genüge vorhanden wenn man... - aber auch das ist nicht Gegenstand des Beitrages! mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
2
Beitrag melden

@1 Wie nenn Sie es dann, wenn heutige Beitragszahler (also die Jungen) den "Alten" Renten bezahlen, von deren Höhe sie später selbst einmal nur träumen können?

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Mir ist R. Herzog auch noch in Erinnerung: ein Mann mit seiner Altersversorgung hatte seinerzeit die Stirn zu sagen, dass die Alten die Jungen ausplündern könnten, "Rentnerdemokratie" nannte er das. Dafür hatte ich damals als auch heute absolut kein Verständnis... Und die vielzitierte und hochgelobte "Ruckrede" - naja... Möge er trotzdem in Frieden ruhen! mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/politik/inland_artikel,-Trauer-um-Roman-Herzog-Unbequem-im-positiven-Sinne-_arid,10594165.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.