Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 5
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Politik

Soziale Kürzungen im Namen der Gerechtigkeit

In Großbritannien sorgt Camerons Politik für Unmut
Ein geschlossenes Geschäft in Manchester. 47 Prozent der Kinder leben hier schon unter der Armutsgrenze.
dpa

London sz Es ist so sicher wie das Geläut der Big-Ben-Uhr zu jeder vollen Stunde: Wann immer der britische Premier David Cameron seine umstrittene Sparpolitik erklärt, darf man das Wort „Gerechtigkeit“ erwarten. So begründete der Tory-Vorsitzende in der Zeitung Sun die Sozialhilfereform mit der moralischen Pflicht, die „Gerechtigkeit zurück ins Herz Großbritanniens zu verpflanzen“. Seine Regierung baue ein besseres Land „für diejenigen, die hart arbeiten und besser leben wollen“, schrieb der Koalitionschef unverblümt. Das bedeutete wohl, dass die Arbeitslosen und sozial Schwachen in Großbritannien auf den Sieg der Labour-Opposition bei der Wahl 2015 hoffen müssen.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/politik/inland_artikel,-Soziale-Kuerzungen-im-Namen-der-Gerechtigkeit-_arid,5456857.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.