Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 3
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Politik

Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg im Exklusivinterview zu den Themen Prism, Assange und Machtversessenheit

Transparente Staaten statt gläserne Bürger: Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg macht mobil gegen Ausspäh-Programme wie Prism oder Tempora. Ein großes Anliegen ist ihr auch der Schutz von Whistleblowern wie Edward Snowden.
Martin Stollberg

Esslingen dil Transparente Staaten statt gläserne Bürger: Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg macht mobil gegen Ausspäh-Programme wie Prism oder Tempora. Ein großes Anliegen ist ihr auch der Schutz von Whistleblowern wie Edward Snowden. SZ-Redakteur Yannick Dillinger sprach mit Domscheit-Berg über deren Kampagnen, die Notwendigkeit von Geheimdiensten in einer Demokratie und über das heutige Verhältnis ihres Mannes Daniel Domscheit-Berg zu dessen ehemaligen WikiLeaks-Mitstreiter Julian Assange.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/politik/inland_artikel,-Netzaktivistin-Anke-Domscheit-Berg-im-Exklusivinterview-zu-den-Themen-Prism-Assange-und-Machtverses-_arid,5460632.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.