8
Schwäbische.de Schwäbische.de
Regenschauer 7
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Politik Deutschland

Merkel will zügige Gespräche für „stabile Regierung“ mit SPD

Merkel
Der Forderung der SPD nach einer Bürgerversicherung erteilte Merkel eine Absage. Foto: Michael Kappeler
DPA

Berlin dpa CDU-Chefin Angela Merkel setzt angesichts drängender internationaler Herausforderungen auf zügige Gespräche mit der SPD über eine neue große Koalition.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (8)
8
Beitrag melden

@6: Sie haben schon viel Kommentiert. Immer mit der selben Botschaft: Die Presse belügt alle. Wir leben zum Glück in Deutschland. Da funktioniert die Pressefreiheit. Es wird in der Tat die Realität abgebildet. Das was sie lesen stimmt im großen und ganzen auch. Natürlich immer mit einem gewissen Abschlag für die eigene Meinung des Journalisten. Auch das sind Menschen. Auch ihre Meinung beeinflusst das eigene Schreiben. Aber es entspricht im großen und ganzen der Wahrheit. Sind sie doch einfach froh und schimpfen nicht immer über die Presse. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
7
Beitrag melden

@5: Warum kann die Währung denn nicht funktionieren? Können sie das erläutern? Wo haben wir illegale Einwanderung? Können sie das verdeutlichen? Und in welchen Zahlen denn? Haben wir für die Flüchtlinge schon einen unbegrenzten Familiennachzug? Wo ist in Deutschland denn die Meinungsfreiheit eingegrenzt? Wo kommen denn die Rentenkürzungen her? Ich denke sie haben sehr viel gehört und sehr wenig verstanden. Schade. Machen sie sich schlau. Lesen sie sich ein bevor sie alles schlechtreden was sie nicht verstehen. Das was sie hier schreiben hört sich sehr nach Stammtisch an. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
6
Beitrag melden

Zu 5
Sie haben vollkommen recht.Aber so lange diese Frau alle Fäden zieht und die Medien das schreiben was "Sie" vorgibt (alles andere sind ja Fake News),man uns mit geschönten Statistiken und Umfragen beruhigt ändert sich nichts und wir schlittern wirklich in eine Katastrophe.Und dann werden ihre treuen Anhänger sagen "Ich habe sie nicht gewählt". mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
5
Beitrag melden

Merkel klebt an der Macht wie Pattex! Weitere vier Jahre Groko und ein "weiter so" wird Deutschland und Europa endgültig zum Trümmerfeld machen! Schuldenvergemeinschaftung durch endlose Rettung einer Währung die niemals funktionieren kann. Politik der offenen Grenzen und unbegrenzten illegalen Einwanderung inklusive Familienzusammenführung in Deutschland. Weitere Einschränkung der Meinungsfreiheit durch Vertiefung des Netzwerkdurchsetzungsgesetztes (Heiko Mass, SPD). Rentenkürzungen und Steuererhöhungen zur Finanzierung der illegalen Einwanderung und der Rettung es Euros. Weitere Spaltung der Gesellschaft und Beschimpfung des deutschen Volkes als "Pack" und Ähnliches. Und das alles für "Ein Land, in dem wir gut un gerne Leben!". Das Schicksal Deutschlands und Europas wird mit diesem Personal mit Volldampf in die Katastrophe rauschen!!! mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
4
Beitrag melden

@2
"Vermutlich kommen dann die Vereinigten Staaten von Europa mit Macron als Chef und Frau Merkel als Zahlmeister."

Richtig! Scheckbuch.Diplomatie á la "Mutter Angela."

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
3
Beitrag melden

@1
"Fragt eigentlich noch irgend jemand was das Volk will ?"

Spielt das denn eine Rolle?

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
2
Beitrag melden

@1) ich habe die Pressekonferenz mit Merkel im TV gesehen, daraus ging eindeutig hervor, dass "Sie" beschlossen hat, eine große Koalition zu bilden. Das heißt, dass die SPD ihre Forderungen durchbringen kann, egal mit welchen Folgen für das Land. Vermutlich kommen dann die Vereinigten Staaten von Europa mit Macron als Chef und Frau Merkel als Zahlmeister. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Fragt eigentlich noch irgend jemand was das Volk will ?

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/politik/inland_artikel,-Merkel-will-zuegige-Gespraeche-fuer-stabile-Regierung-mit-SPD-_arid,10785261.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.