1
Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 3
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Politik Welt

„Man möchte den Fall Nemzow heimlich schließen“

Ein knappes Jahr nach dem Tod des bekannten russischen Oppositionspolitikers zieht seine Tochter Schanna eine kritische Bilanz

Die russische Journalistin Schanna Nemzowa lebt zurzeit in Bonn und arbeitet bei der deutschen Welle.
Die russische Journalistin Schanna Nemzowa lebt zurzeit in Bonn und arbeitet bei der deutschen Welle.
pr

Ravensburg sz Am 27. Februar 2015 wurde in Moskau in der Nähe des Kreml der russische Oppositionspolitiker Boris Nemzow erschossen. Der 55-Jährige war ein scharfer Kritiker des Präsidenten Wladimir Putin. Nemzows Tochter Schanna (31) musste später aus Sicherheitsgründen Russland verlassen. Sie spricht im Interview mit Alexei Makartsev über die schleppenden Ermittlungen nach dem Tod ihres Vaters und die Propagandabemühungen der russischen Staatsmedien in Deutschland.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (1)
1
Beitrag melden

Es gibt ein wirklich lesenswertes Buch auch über die Oligarchen Russlands kostet ca 14 Euro - Die Zuhälter der Globalisierung: Über Oligarchen, Hedge Fonds, 'Ndrangheta, Drogenkartelle und andere parasitäre Systeme

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/politik/ausland_artikel,-Man-moechte-den-Fall-Nemzow-heimlich-schliessen-_arid,10392036.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.