Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 2
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Politik

Vom königlichen Palast in die Slums von Kalkutta

Großbritannien weist indischen Verkünder der Prinzengeburt aus
Magischer Moment: Ailsa Anderson, Pressesekretärin der Queen, und Badar Azim überbringen die Nachricht von der Geburt des Prinzen. Der Inder Azim ebt nun wieder in Armut.
AFP

LONDON sz Er hat exakt 33 Sekunden Zeit, doch die wenigen Augenblicke vor der jubelnden Menge in London reichen dem armen Emporkömmling eines Slums in Kalkutta, um kurzzeitig eine globale Berühmtheit zu werden. Es ist Montagabend, 22. Juli. Tausende Schaulustige und Journalisten warten gespannt auf die große Neuigkeit von Prinz William und Kate. Kurz vor 21 Uhr Ortszeit erscheinen die Pressesekretärin der Queen, Ailsa Anderson und ein Mann in der rotschwarzen Uniform eines „royal footman“ (königlicher Diener) am Tor des Buckingham-Palastes. Das lächelnde Paar tauscht im Blitzlicht der Fotografen einige Worte aus und befestigt rasch die gerahmte Notiz aus dem St.-Mary’s-Krankenhaus an einer goldenen Staffelei, um daraufhin wieder zu verschwinden. Es entging den Fernsehzuschauern in vielen Ländern nicht, dass ein junger Inder der Welt die offizielle Nachricht von der Geburt des zukünftigen britischen Königs überbracht hat.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/panorama/panorama-aktuell_artikel,-Vom-koeniglichen-Palast-in-die-Slums-von-Kalkutta-_arid,5476968.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.