Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 8
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Kultur

Viele „verbrannte Autoren“ gerieten in Vergessenheit

Das Denkmal zur Erinnerung der Bücherverbrennung auf dem Bebelplatz in Berlin. Foto: Tobias Kleinschmidt
dpa

Berlin (dpa) - Der 10. Mai 1933 ging als Tag der Bücherverbrennung in die Geschichte ein. Zehntausende Werke der von den Nazis verfemten Autoren verkohlten auf Scheiterhaufen. Bert Brecht, Stefan Zweig, Erich Kästner, Klaus Mann gehören zu den bekanntesten „verbrannten Dichtern“. Viele andere gerieten in Vergessenheit. Einige Beispiele:

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/panorama/leute_artikel,-Viele-verbrannte-Autoren%C2%A0gerieten-in-Vergessenheit-_arid,5435497.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.